Militärschiessverein Oetwil am See
Wettkämpfe

Ostschweizerische Mannschaftsmeisterschaft (OMM)
In der Zeit vom 1.April bis 15.November führen die Ostschweizer Kantonalschützenverbände (AIKSV, ARKSV, BSV, SHKSV, SGKSV, TKSV, ZHSV) die OMM durch. Hiermit wurde die Ostschweizer–Mannschaftsmeisterschafts–Kommssion (OMMK) beauftragt.

Jeder Gewehrverein, der einem Ostschweizer Kantonalschützenverband angeschlossen ist, kann sich mit einer beliebigen Anzahl Mannschaften beteiligen. Eine Gewehrmannschaft besteht aus 8 Schützen desselben Vereins. Die Zusammensetzung der Mannschaft darf von Runde zu Runde geändert werden. Ein Schütze darf pro Runde Gewehr nur in einer Mannschaft schiessen.

Die Mannschaften werden wie folgt eingeteilt:
Liga A 1 Gruppe à 8 Mannschaften
Liga B 2 Gruppen à je 8 Mannschaften
1.Liga 4 Gruppen à je 8 Mannschaften
2.Liga 8 Gruppen à je 8 Mannschaften
3.Liga 16 Gruppen à je 8 Mannschaften
4.Liga 32 Gruppen à je 8 Mannschaften

Geschossen wird pro Schütze und Runde 20 Schuss auf die Scheibe A10 womit das Maximum 200 Punkte resp. pro Mannschaft 1600 Punkte beträgt. Die Elite-Mannschaften haben pro Wettkampfsaison 4 Runden zu schiessen und Nachwuchs-Mannschaften 3 Runden. Die nach dieser Anzahl Runden fürhenden Mannschaften in der Liga A bestreiten den Final. Beim Nachwuchs werden die vier punkthöchsten Mannschaften zum Final eingeladen.

Alle Gruppensieger steigen in die nächst höhere Liga auf. Die zwei letzten Mannschaften jeder Gruppe steigen in die nächst tiefere Liga ab. Für jede Runde zählt das Gesamtresultat der Mannschaft. Die Mannschaft mit dem höchsten Gesamtresultat aller Runden der Wettkampfsaison ist Gruppensieger. Bei Punktgleichheit zweier Mannschaften entscheidet das höchste Rundenresultat.

Die 1.Mannschaft des MSV Oetwil am See konkurriert dieses Jahr in der Liga B, die 2.Mannschaft in Gruppe 3 der 2.Liga und unsere Nachwuchsmannschaften belegen in der aktuellen Rangliste die Plätze 2 und 3 von 31 Mannschaften.

Gruppenmeisterschaft (GM)
Die schweizerische Gruppenmeisterschaft ist eine Institution! Der mit Abstand beliebteste Gruppenwettkampf hat in 50 Jahren nichts von seiner Faszination eingebüsst. Beim sportlich ambitiös veranlagten Vereinsschützen hat die GM seit je her einen grossen Stellenwert. Sie ist ein „Muss“. Sie ist das Maß aller Dinge, trennt die Spreu vom Weizen. Hier den Final zu erreichen ist gleichbedeutend wie in den Schützen-Olymp aufzusteigen.

„Die GM 300m dient der Schiessfertigkeit des Breitensportlers auf sportlicher Grundlage. In verschiedenen Wettkampfrunden qualifizieren sich die teilnehmenden in Gruppen in den entsprechenden Feldern für den Final zur Ermittlung der Schweizer Gruppenmeister 300m.“
(Auszug aus den Bestimmungen des Schweizerischen Schiesssportverbandes)

Je fünf Teilnehmende eines Vereins bilden Gruppen im entsprechenden Feld. Pro Runde wird in den einzelnen Feldern folgendes Programm geschossen:
Feld A Sportgewehre 20 Schuss Einzel Scheibe A10 Maximum: 200 Punkte
Feld B Sturmgewehre 57 10 Schuss Einzel, 5 Schuss Serie, Scheibe A5 Maximum: 75 Punkte
Feld D Ordonanzgewehre 10 Schuss Einzel, 5 Schuss Serie, Scheibe A10 Maximum: 150 Punkte

Der Wettkampf wird in drei Phasen durchgeführt:
Phase 1 Vorrunden, kantonale Ausscheidungen. Je nach Grösse des Kantons qualifizieren sich eine bestimmte Anzahl Gruppen für den Kantonsfinal. Diese Kantonsfinal-Teilnehmer werden in zwei Vorrunden ermittelt, welche im April auf dem jeweiligen Heimstand geschossen werden.
Phase 2 Die ermittelten Gruppen aller Kantone werden nun in Fünferkombinationen zusammengewürfelt. Aus jeder Fünferkombination qualifizieren sich jeweils die zwei Punkthöchsten Gruppen für die Nächste Runde.
Phase 3 Die verbleibenden 64 Gruppen (16 im Feld A, 8 im Feld B, 40 im Feld D) bestreiten den Final. Dieser wird in drei Runden jeweils am ersten September Samstag im Schiessstand Albisgüetli in Zürich ausgetragen.

Schweizerische Sektionsmeisterschaft (SSM)
Die SSM wird als Verbandswettkampf Gewehr 300m mit zwei Heimrunden und einem Final in der Kategorien (Stärkeklassen) 1-4 durchgeführt. Folgendes Wettkampfprogramme kommt bei jedem Durchgang zur Anwendung:
Scheibe A10, Probeschüsse unbeschränkt (ausgenommen am Final), Wettkampfschüsse 6 Schuss Einzelfeuer einzeln gezeigt und 4 Schuss Einzelfeuer ohne Zeitlimite am Schluss gezeigt. Die Summe der 10 Wettkampfschüsse ergibt das Einzelresultat. Das Sektionsresultat ergibt sich aus der Summe der zu zählenden Pflichtresultate plus 2% der Summe der „nicht Pflichtresultate“.

Anzahl konkurrierende Vereine in den Kategorien:
1. Kategorie ca. 160 Vereine
2. Kategorie ca. 230 Vereine
3. Kategorie ca. 250 Vereine
4. Kategorie ca. 100 Vereine

Pro Kategorie qualifizieren sich nach den zwei Vorrunden die 8 besten Vereine für den Final.
Mit Hilfe der SSM und den Resultaten an kantonalen Schützenfesten eruiert der Schweizer Schiesssportverband (SSV) das Stärkeverhältnis der Vereine. Daraus werden alle Vereine jährlich in die oben genannten Kategorien eingeteilt.

Das Abschneiden des MSV Oetwil am See der letzten Jahre:
Saison 2014 Rang 14 Kategorie 1
Saison 2013 Rang 10, Final Kategorie 1
Saison 2012 Rang 19 Kategorie 1
Saison 2011 Rang 17 Kategorie 1
Saison 2010 Rang 13 Kategorie 1
Saison 2009 Rang 11 Kategorie 1
Saison 2008 Rang 19 Kategorie 1
Saison 2007 Rang 28 Kategorie 1
Saison 2006 Rang 3, Final Kategorie 2
Saison 2005 Rang 17 Kategorie 2